Handfilter

Omas Geheimtipp für die Kaffeezubereitung: der Handfilter. Zusammen mit der allseits bekannten und beliebten Filterkaffeemethode zählt der Handfilter zu den klassischen Zubereitungsarten für Kaffee. Idealerweise kommt bei der Zubereitung ein Handfilter aus Porzellan zum Einsatz. Andere Stoffe wie zum Beispiel Plastik geben unerwünschte Eigenaromen in den Kaffee ab und verzerren so das Geschmacksbild des Kaffees. Für den Handfilter wird ein ähnlicher Mahlgrad wie beim normalen Filterkaffe gewählt, nur ein klein wenig feiner.

Für die Dosierung der richtigen Kaffeemenge pro Tasse gibt es passende Portionslöffel. Über den Daumen geschlagen sei jedoch gesagt, auf eine Tasse Kaffee mit 125 ml Wasser kommen in etwa 8-10 Gramm Kaffee. Wichtig für die Zubereitung ist aber auch, dass nicht das komplette Wasser auf einmal in den Handfilter, sondern immer in mehreren Zügen aufgegossen wird. Erst wenn der erste Schwall fast komplett durch das Mehl gesickert ist, wird eine zweite Ladung Wasser nachgereicht. So wird das perfekte und beste Ergebnis erzielt. Auf gar keinen Fall mit einem Löffel im Handfilter rumrühren, weil sonst der Filter verstopft. Nach Möglichkeit sollten Sie auch auf einen möglichst geschmacksneutralen Papierfilter achten, denn immerhin gibt auch Papier Eigenaromen in den Kaffee ab.


Dazu empfehlen wir folgende Produkte